Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /var/www/vhosts/walubo-land.de/httpdocs/plugins/system/jdownloads/jdownloads.php on line 164

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /var/www/vhosts/walubo-land.de/httpdocs/plugins/system/jdownloads/jdownloads.php on line 165

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /var/www/vhosts/walubo-land.de/httpdocs/plugins/system/jdownloads/jdownloads.php on line 174

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/walubo-land.de/httpdocs/libraries/joomla/filter/input.php on line 652

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /var/www/vhosts/walubo-land.de/httpdocs/libraries/joomla/filter/input.php on line 654
Das längste Bettlaken der Welt mit nachhaltigen Ideen - Unsere Reise ins "WALUBO-Land" | Wasser-Luft-Boden-Land

Unsere Reise ins "WALUBO-Land" | Wasser-Luft-Boden-Land

Switch to desktop Register Login

Das längste Bettlaken der Welt mit nachhaltigen Ideen

  

Emsig ging es zu, seit dem Regionaltreffen der Ideeninitive Zukunft Anfang November 2012 bis zum Start des Bildungsprojekts namens „WorldWideBlanket“. Drei Gewinner der Initiative von dm Drogeriemarkt und der Deutschen UNESCO,  Jula-Kim Sieber, Birgit Becker und Klemens Gieles haben das im Workshop des Regionaltreffens entwickelte und favorisierte Projekt zum Laufen gebracht. „Jetzt bekommt das WALUBO-Land auch eine schützende Hülle“ so Klemens Gieles, der die Idee hatte, ein kilometerlanges Bettuch mit den Ideen, Erfahrungen und Visionen zum Thema „Nachhaltig Leben“ von Passanten allerorts in Deutschland 2015 in Berlin der Bevölkerung öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. 

Und nicht nur das. Mit dem Eintrag in das Buch der Rekorde sollen andere Nationen in einen Wetteifer eintreten, ein noch längeres Bettlaken zu gestalten. Möglichst viele Nationen werden angeregt, ihre Bettlaken vorzulegen und vielleicht eines Tages am Sitz der Vereinten Nationen zusammennähen. „Eine Demonstration der gemeinsamen Weiterentwicklung, wie sie die Welt braucht, kann nur eine nachhaltige sein in Anbetracht der Herausforderungen, vor die das Leben auf der Erde durch uns Menschen gestellt wird.“

Mitmachen beim WorldWideBlanket ist denkbar einfach. In OpenEvents, einer strukturierten Vorgehensweise, die auf www.worldwideblanket.org als Leitfaden heruntergeladen werden kann, werden die Bettlaken bemalt und beschriftet. Damit Passanten darauf aufmerksam werden und sie sich angesprochen fühlen mitzumachen, werden von Künstlern und Kreativen aller Sparten kleine Aktionen zum Thema „Nachhaltig leben… durchgeführt. Sie inspirieren die Menschen, ihre Nachhaltigkeits-Ideen auf das Leinen zu bringen.

„Unser InitialOpenEvent fand am 27.4.2013 in Aschaffenburg statt. Da kamen schon rund 20 m bemalte und beschriftete Laken zusammen.“ betont Klemens Gieles. Und auch die Nebeneffekte von OpenEvents sind nicht zu unterschätzen. So versprach der als VIP eingeladene Oberbürgermeister von Aschaffenburg, Klaus Herzog, die Pflanzung von zehn Bäumen und visierte die Erstellung eines eigenen „AschaffenburgBlankets“ mit der Unterstützung der Stadt an. Hierdurch könnte ein „Städtewetteifer“ entstehen, das längste Bettlaken zu schaffen. Das „AschaffenburgBlanket“ wird am Fest „Brüderschaft der Völker“ vom 19.7. bis 21.7 2013 in in Angriff genommen. Weitere Termine für OpenEvents gibt es bereits in Darmstadt, Weiterstadt, Frankfurt und Wiesbaden. Sie können auf der Website auf einer interaktiven Deutschlandkarte nachgesehen werden und werden „on the fly“ ergänzt.

Das Trio des OrgaTeams von WorldWideBlanket suchte am 13.5.2013 auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) den Kontakt zu den Multiplikatoren der Nachhaltigkeit. Mit weißen leinenen Turbanen, mit denen das Orgateam das WorldWideBlanket symbolisiert,   inspirierten sie etliche der über 1500 Teilnehmer zu Fragen und Ideen zum nachhaltigen Leben. Klar, ein Bettlaken wurde ausgelegt, auf dem einige ihre Aktivitäten, Ideen und Visionen niederschrieben. Andere sagten zu, ein Bettlaken in einem OpenEvent zu kreieren, wieder andere werden das WorldWideBlanket in ihren Netzwerken kommunizieren.

Eike Meyer vom Büro des Nachhaltigkeitsrates empfahl dem OrgaTeam, das WorldWideBlanket  als Werkstatt N-Projekt zu bewerben.

Aber auch das WALUBO-Land-Projekt ist weiter gekommen, wenn auch Klemens Gieles durch die Aktivitäten für das WorldWideBlanket für die Illustrationen weniger Zeit zur Verfügung hatte. Sieben der zehn geplanten Illustrationen sind „in einem reifen“ Anfertigungsgrad. „Von einem Sportverein haben wir die Anfrage zur Bereitstellung von Materialien erhalten, um eine fünftägige Reise in das WALUBO-Land, wie in der Erzählung beschrieben, mit Kindern im Sommer 2013 zu gestalten. Dieses Wochenprogramm wird gemeinsam entwickelt und umgesetzt, quasi als Pilotprogramm, das pädagogische Material und bzw. das Reiseprojekt zu erproben. Das wird eine große Freude, die wir mit den Kindern teilen möchten“ so der Autor. „Die Materialliste werden wir bald veröffentlichen können. Die Ausarbeitung der pädagogischen Materialien wird von Daniela Karl, einer für die Fächer Biologie, Musik und Englisch qualifizierten Pädagogin übernommen.  

Juan Pedro Nardi

Audiovisuelle Kommunikation